Spiel die Welt zu Grunde

Ich verfolge den Verlauf der Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko nur sporadisch und oberflächlich, obwohl man täglich mit Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten wird. Die meist kurzen Artikel befriedigen mit ihren Berichten über ölverschmierte Vögel, kleine kommunale Strände, dem erneuten Scheitern der Ingenieure und Wissenschaftler sowie der immer wiede enttäuschten Hoffungen auf Rettung nur die Lust an der Katastrophe. Sie sind der Blick auf den Autounfall, bei dem man wegsehen möchte, es aber einfach nicht kann.

Aus diesen diffusen Berichten schürt sich ein ebenso diffuser Hass auf BP im speziellen und die Ölindustrie im allgemeinen. Man liest leider nur wenige Artikel, die auf die Hintergründe und Zusammenhänge eingehen. Einen guten hat gestern SZ Online „Wir alle sind BP“, der das Dilemma auf den Punkt bringt:

Zwischen Ölindustrie und Industriegesellschaft besteht eine gefährliche Kumpanei. Die sorgte dafür, dass bislang keine ausreichende Entwicklung von Alternativen für das Erdöl in Gang gesetzt wurde. Es ist auf lange Sicht kein Energieträger in Sicht, der die gewaltigen Ölmengen ersetzen könnte, die jeden Tag verbrannt werden.

Die Erdölgewinnung war schon immer ein Gewinn bringendes, dreckiges und hart umkämpftes Geschäft, wie Paul Thomas Anderson in seinem Film „There Will Be Blood“ zeigt. Mit der Geschichte über die Anfänge der Erdölindustire in den USA wurde der Film für etliche Preise nominiert, darunter 8 Oscarnominierungen, und erhielt er hervorragende Kritiken.

Geschichtlich knüpft La Molleindustria mit dem Browsergame ‚Oiligarchy‘ an diesen Film an, in dem man seinen Gewinn als Ölmulti von 1945 beginnend bis in die Zukunft hinein maximieren muss. Das Ölfördern, bei dem man Regenwälder rodet, Wale vertreibt und afrikanische Dörfer niederbrennt, ist Nebensache. Wichtiger ist es sowohl die Öffentlichkeit als auch den amerikansichen Präsdenten hinter sich zu haben, den man mit Wahlspenden gefügig macht, damit er in Südamerika demokratische Strukturen verhindert und einem Zugang zu irakischen Öl gewährt. Ziel bei diesem Spiel ist es ausnahmsweise nicht die Welt zu retten sondern zu Grunde zu richten.

Wer jetzt reflexartig denkt, dass zum Beispiel die Photovoltaik und Elektroautos unsere Welt retten werden, dem rate ich, sich über die Gewinnung von Silber, Kupfer und Lithium zu informieren.

Advertisements

2 Antworten zu “Spiel die Welt zu Grunde

  1. Pingback: Nachtrag: Spiel die Welt zu Grunde « Politur Blog

  2. Pingback: Nachtrag: Spiel die Welt zu Grunde (2) « Politur Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s